Karfiol (Blumenkohl) in Sesamsauce mit (Süß)Kartoffelpüree und Dukkah

In den vergangenen Jahren haben in Wien einige Restaurants mit israelischer Küche eröffnet. Ich habe im letzten Sommer ein paar Mal das Makom im 7. Bezirk besucht und auch Essen nach Hause liefern lassen. Neben dem Humus, das mir dort sehr gut geschmeckt hat, gibt es auch zwei sehr leckere Gerichte mit Blumenkohl: Im Ofen gebackener ganzer Karfiol mit Granatapfelkernen auf Baba Ganoush und Mit Sesam panierter Karfiol mit Tahini-Sauce.

Dadurch animiert habe ich mir ein eigenes Rezept mit Karfiol zusammengebastelt: mit Sesamsauce, dazu Püree – entweder aus Kartoffeln oder Süßkartoffeln – und obendrauf Dukkah.

Dukkah ist eine afrikanisch-arabische Gewürzmischung mit Nüssen, die laut Wikipedia auch in der australischen Küche ihren festen Platz hat und auf die ich in letzter Zeit mehrmals in Winer Lokalen gestoßen bin, zum Beispiel beim Mittagsmenü in Magdas Hotel.
Übrigens: Magdas Hotel ist ein soziales Unternehmen der Caritas, das Menschen aus aller Welt, viele davon mit Fluchterfahrung, beschäftigt. In Folge 66 meiner Wien-Tipps habe ich über Hotel und Restaurant berichtet.

Die Gewürzmischung wird traditionell mit Olivenöl und Fladenbrot als Vorspeise gegessen, hat aber auch viele andere Einsatzmöglichkeiten und kann meiner Meinung nach sowieso auf (fast) jedes Essen gestreut werden.

Dukkah besteht einerseits aus geriebenen Nüssen (Haselnüsse, Cashewkerne, Pinienkerne), andererseits aus Gewürzen: Sesam, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Pfeffer und Salz.
Statt der Haselnüsse können auch geröstete Kichererbsen oder Pistazien verwendet werden. Auch die Gewürze können natürlich je nach Geschmack beigegeben werden, zum Beispiel Fenchel, Thymian, Chili oder Paprikapulver.
Es ist wie bei Curry oder Ras El-Hanout: die Varianten sind zahllos.
Wer sein eigenes Dukkah herstellen möchte, findet viele Rezepte im Internet. Es gibt die Mischung aber auch fertig zu kaufen, zum Beispiel am Wiener Naschmarkt.
Vielleicht wird es in Zukunft auch in den BlindeTomate-Shop aufgenommen.

Zutaten für 2 Portionen

  • 🍅 1 Karfiol
  • 🍅 600g Kartoffeln oder Süßkartoffeln
  • 🍅 Etwas Milch oder Butter fürs Püree
  • 🍅 Für die Sauce:
    • 🍋 2 EL Tahini (Sesam-Mus)
    • 🍋 2 EL Soja-Sauce
    • 🍋 2 EL Wasser oder Joghurt
  • 🍅 Zum Drüberstreuen: 2 EL Dukkah

BlindeTomate-Shop

Rührei Mexikanisch im Korkenglas von Ankerkraut

Viva la vida❗️ Genieße dein Rührei im Mexico-Style - ungewöhnlich würzig und mit sanfter Schärfe.
Rührei Mexikanisch von Ankerkraut

Zubereitung

Karfiol in mundgerechte Stücke schneiden, waschen und in Salzwasser bissfest kochen.
(Süß)Kartoffeln schälen, klein schneiden und kochen. Danach etwas Milch oder heiße Butter zugeben und mit dem Stampfer in Püree bzw. Stampf verwandeln.
Während Karfiol und Kartoffeln kochen, die Sauce zubereiten: alle Zutaten mischen und mit dem Mixstab pürieren.
Karfiol mit der Sauce mischen.
Am Teller entweder den Stampf als unterste Lage und darauf den Karfiol geben, oder nebeneinander anrichten und mit Dukkah bestreuen.

Schreibe einen Kommentar