Tomatensauce Napoli von Zwergenwiese – Produkte

Tomatensauce Napoli

Im Laufe der Jahre habe ich viele Tomaten-Fertigsaucen ausprobiert. Geschmacklich haben sie sich stark unterschieden. Von mittelmäßig bis grauenhaft war alles dabei, lecker leider Fehlanzeige. Tomatensauce selber machen ist ein gewisser Aufwand, vor allem, wenn man mal schnell eine Portion Spaghetti verdrücken will.
Vor einiger Zeit habe ich sie dann doch gefunden, die Königin der Fertig-Tomatensaucen Tomatensauce Napoli von Zwergenwiese – Produkte weiterlesen

Gazpacho – Rezept

Ein Teller Gazpacho

Die Rezeptur für die spanische Suppe haben vermutlich die Mauren in Andalusien entwickelt. Ursprünglich bestand die Gazpacho aus Brot, Essig, Gurken, Knoblauch, Olivenöl, Salz sowie Wasser und war eine weiße Knoblauchsuppe. Im 18. Jahrhundert wurde die Suppe um Tomaten und Paprika bereichert.
Auch die alten Römer glauben, dass sie die kalte Suppe erfunden haben. Eine Legende besagt, dass trinkfreudige römische Soldaten ihrem sauren Wein Brot, Olivenöl und Gurke hinzufügten, um den Wein genießbarer zu machen und dadurch schneller trinken zu können und somit Wiederrum schneller betrunken zu werden. Gazpacho – Rezept weiterlesen

Tomatensuppe – Rezept

Tomatensuppe

In Österreich heißt die Tomatensuppe auch Paradeis-Suppe. Das klingt seltsam für uns Deutsche, ist es aber nicht. Im Paradies, auch »Paradeis« genannt, wuchs ein verbotener roter Apfel, der Paradiesapfel. Nach der Entdeckung Amerikas um 1500 wurden viele unbekannte Gemüsesorten und Früchte nach Europa gebracht. Darunter war auch die Tomate, die einem vollroten Apfel sehr ähnelte. Tomatensuppe – Rezept weiterlesen

Tomaten – Warenkunde & Kochkunde

blaue Tomaten

Die Tomate (Solanum lycopersicum), in Österreich auch Paradeiser genannt, gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und ist verwandt mit der Kartoffel, dem Paprika, der Melanzani, dem Tabak und der Tollkirsche. Sie ist eine Mischung aus Obst und Gemüse, ein sogenanntes „Fruchtgemüse“. Die Tomaten sind biologisch gesehen Beeren, wie auch Bananen und Gurken.

Die Tomate stammt aus Mittel- und Südamerika und wurde um 1500 nach Europa gebracht, wo sie zuerst für giftig gehalten wurde und deshalb als Zierpflanze Verwendung fand.
Um 1900 war die Tomate auch schon in Deutschland als Lebensmittel bekannt und wurde vorwiegend in Saucen, Suppen und Salaten gegessen. Heute ist sie das Lieblingsgemüse der Deutschen, der Pro-Kopf-Verzehr beträgt 25 kg pro Jahr. Tomaten – Warenkunde & Kochkunde weiterlesen

Die Identität der Tomaten von Annemieke Hendriks – Buchbesprechung

Annemieke Hendriks

In der Sendung WDR 2-Sonntagsfragen vom 22.4.2018 sprach Gisela Steinhauer mit der niederländischen Journalistin Annemieke Hendriks über ihr neues Buch »Tomaten – die wahre Identität unseres Frischgemüses. Eine Reportage«.

Autorin von »Die Identität der  Tomaten« Foto: © David Ausserhofer

Hendriks hat sich sieben Jahre lang mit dem Thema Tomaten, vom Saatgut bis zum Supermarkt, beschäftigt. Nach den ersten Jahren der Recherche hatte sie das Gefühl, immer weniger zu verstehen, da viele Märchen und Mythen im Umlauf sind. Sie hat mit Produzenten und Händlern in ganz Europa gesprochen. Die Identität der Tomaten von Annemieke Hendriks – Buchbesprechung weiterlesen