Über BlindeTomate

Warum mein Shop BlindeTomate heißt, hat mit mir und dem Ruhrgebiet zu tun . Ein viel bemühter Spruch, vor allem im Ruhrpott, lautet:
"Hast du Tomaten auf den Augen?"
Die Redewendung bedeutet, dass jemand etwas nicht sieht, obwohl es sich direkt vor seiner Nase befindet.
Ich brauche keine Tomaten, um etwas nicht sehen zu können, da ich mir das Sehen schon vor langer Zeit abgewöhnt habe. 😉

Das Rezept, aus dem der Name BlindeTomate gekocht wurde, besteht also aus meiner eigenen Blindheit und der Tomate, die stellvertretend für Essen und Trinken steht.
Essen und Trinken war schon immer meine Leidenschaft. Seit 2018 blogge ich über dieses Thema und viele Beiträge sind in dieser Zeit entstanden.

Ich habe mir immer wieder überlegt, einen Online-Shop und / oder ein kleines Geschäft mit kulinarischen Leckerbissen zu eröffnen. Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, wie ich das als Blinder bewerkstelligen kann. Ich kann auf einige Erfahrung im Handel zurückgreifen: ich habe den Beruf des Verkäufers im Kaufhaus Hertie in Lünen gelernt und habe viele Jahre im Versandhaus Hess Natur in Butzbach gearbeitet. Da sich mein Sehvermögen im Laufe der Zeit kontinuierlich verschlechterte, wurde das Arbeiten in diesem Bereich für mich immer schwieriger und 1997 war es dann auf Grund meiner Erblindung nicht mehr möglich. Im gleichen Jahr lernte ich meine Frau Claudia kennen, zog nach Wien und machte dies und das . Unter anderem einen Programmierkurs, der mir bei der Erstellung meines Blogs eine große Hilfe war.

Die Idee für ein eigenes Geschäft hatte ich nie aus den Augen verloren und nun habe ich ein Konzept entwickelt , wie ich das trotz meiner Blindheit eigenständig durchführen kann.
bei einigen Tätigkeiten brauche ich natürlich sehende Unterstützung: sowohl bei einem Online- als auch bei einem stationären Shop entstehen komplexe Arbeitsabläufe, bei denen hier und da ein sehendes Auge unabkömmlich ist.

Was ich anbiete

Alles, was schmeckt! Der Untertitel meines Shops ist nicht ganz präzise. Eigentlich müßte er lauten: "Alles, was mir schmeckt!" Denn ich biete nur Produkte an, die ich selber in meiner Küche verwende, die mir schmecken und von guter Qualität sind.

Du findest in meinem Shop außer Bio-Produkten auch eine kleine Auswahl an Artikeln , die aus nicht bio-zertifizierter Produktion stammen, aber dennoch unter ökologischen Bedingungen angebaut wurden.
Eine Bio-Zertifizierung kostet viel Geld, Geld, das sich viele Bäuerinnen und Bauern beziehungsweise Produzentinnen und Produzenten nicht leisten können.
Neben den ökologischen sind mir auch die sozialen Aspekte wichtig: bei einigen Produkten steht das Engagement gegen Lebensmittelvernichtung im Vordergrund, bei anderen liegt der Schwerpunkt im Kampf gegen ausbeuterische Kinderarbeit.

Den Online-Shop eröffne ich im Herbst 2020. Für ein Ladenlokal bin ich noch auf der Suche nach passenden Räumlichkeiten.