Wiener Schnitzel – Rezept

Panieren: Wiener Schnitzel

In diesem Rezept geht es um das Original Wiener Schnitzel. Es geht nicht um die gleichnamige amerikanische Schnellimbisskette , deren Angebot nichts mit dem kross zubereitetem Schnitzel zu tun hat – denn dort werden Hot Dogs verkauft.
Eine Legende besagt, dass das Wiener Schnitzel auf dem italienischen Rezept Cotoletta alla milanese basiert. Feldmarschall Radetzky soll 1857 das Rezept aus Mailand nach Wien gebracht haben. Belege für die mailändische Herkunft gibt es jedoch keine.
Oft findet man auf Speisekarten die Bezeichnung Schnitzel Wiener Art. Dabei handelt es sich um Schweinefleisch. Ein Winer Schnitzel wird aus Kalbfleisch zubereitet. Ein weiteres Merkmal für ein original Winer Schnitzel ist die gewellte Struktur, die durch das Soufflieren während des Bratens entsteht.

Wiener Schnitzel mit Zitronenscheibe und Salat sowie eine Rose als DekorationBildquelle: Kobako | Wiener-Schnitzel02 | CC BY-SA 2.5

Zutaten für 1 Portion Wiener Schnitzel

  • 🍅 1 Bio-Kalbsschnitzel aus der Keule
  • 🍅 raffiniertes Rapsöl
  • 🍅 circa 10 Gramm Bio-Butter
  • 🍅 1 Bio-Zitrone
  • 🍅 1 Bio-Freiland-Ei
  • 🍅 1 Eßlöffel Mehl
  • 🍅 Semmelbrösel
  • 🍅 Salz
  • 🍅 schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Das Schnitzel leicht klopfen, bis es circa 4 Millimeter dick ist und anschließend a href=“https://blog.blindetomate.at/panieren/“>panieren.
Dazu das Schnitzel mehlieren, durch das verschlagene mit Pfeffer und Salz gewürzte Ei ziehen,in Semmelbrösel wälzen und die Brösel leicht andrücken. Anschließend das Schnitzel in reichlich Rapsöl auf beiden Seiten goldbraun braten. Das Schnitzel muss im Öl schwimmen, da sonst die Panier am Pfannenboden haften bleibt.
Während des Bratens die Pfanne so schwenken, damit das Öl über das Schnitzel schwabbt. Dadurch Souffliert die Panier; sie hebt sich durch Bläschenbildung leicht vom Schnitzel ab und es entsteht die typische Wellenstruktur.
Zum Schluß des Bratvorgangs ein STück Butter in die Pfanne geben, das bringt dann noch den extrafeinen Buttergeschmack an das Schnitzel.
Die Garzeit beträgt je nach Fleischqualität etwa 5 Minuten.
Das Schnitzel aus der Pfanne nehmen und kurz auf Küchenpapier / Küchenrolle legen, um das Fett abtropfen zu lassen.

Garnitur

Welche Garnitur die richtige ist, daran scheiden sich die Geister. Die einen sagen, zu einem Wiener Schnitzel gehört ein Stück Zitrone und etwas Petersilie, die anderen schwören auf eine Kaper und eine Sardelle.
Dann gibt es noch die Wiener Garnitur, die aus einer Scheibe Zitrone besteht, auf der ein Sardellenfilet-Ring liegt, der mit Kapern gefüllt ist. Es gibt jedoch auch von der Wiener Garnitur zahlreiche Varianten.
Der [bt]Tipp: du kannst auch dein Wiener Schnitzel mit sehr fein geschnittener Salzzitrone garnieren, oder probiere als fleischlose alternative ein Kohlrabischnitzel.

Traditionelle Beilagen

  • 🍅 Häuptelsalat (Kopfsalat)
  • 🍅 Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat)
  • 🍅 Gurkensalat
  • 🍅 Petersilerdäpfel (Petersilienkartoffeln)

Der Podcast zum Beitrag

Einen Podcast zu diesem Beitrag findet ihr auf Wien-Tipps.info und auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.